Das Badrutt’s Palace Hotel in St. Moritz gibt es schon seit dem Jahre 1896 und verfügt heute über 156 Gästezimmer inklusive 42 Suiten. Bereits mehrfach preisgekrönt, gehört es unter anderem zu den “Leading Hotels of the World”. Zweimal jährlich schliesst das Hotel seine Türen für Gäste. In dieser Zeit wird evaluiert, wo Sanierungsbedarf besteht. Dieses Jahr wurde unter anderem die Neupositionierung der Garderoben in Angriff genommen. Weil die freien Kapazitäten in den Garderoben immer geringer wurden, musste eine platzsparende Lösungen her. Zu unserer Freude war der aktuelle CFO zuvor bei unserem Kunden Jelmoli angestellt und Zippsafe war bereits bekannt. Nach einer erfolgreichen Besichtigung im Zürcher Kaufhaus und der Evaluation verschiedener Möglichkeiten war man überzeugt. Nur Zippsafe bietet genügend Kapazität und Komfort innerhalb der verfügbaren Fläche. Die Entscheidung war somit eindeutig. Durch die Ausstattung der gesamten Zentralgarderoben mit 35 unserer ZippSpace Pro Systemen wurden am Ende 475 Plätze auf 150 m2 geschaffen.

Obwohl das Badrutt’s Palace als Historik-Hotel gilt, werden laufend Modernisierungsprozesse durchgeführt. Im Zuge der Investition in neue Umkleidesysteme wurde auch die digitale Verwaltung der Garderobenplätze über das Zippsafe Management System (ZMS) eingeführt. Durch eine API konnte das ZMS in das bestehende Zutrittssystem der Firma Glutz nahtlos integriert werden. Dank dem ZippManager, die digitale Verwaltungssoftware, können die Schliesstaschen somit ohne Probleme den Mitarbeitenden zugewiesen werden. Davon profitiert auch die HR-Abteilung des Betriebes enorm, welche für die Zuteilung zuständig ist. Es entfällt mühsames Schlüsselmanagement und die Verwaltung kann bequem vom Schreibtisch aus getätigt werden.

Die Inbetriebnahme der Systeme gestaltete sich übrigens sehr spannend. Aufgrund der Sanierung waren die Garderobenräume am entsprechenden Installationstag stets eine Baustelle. Damit der Boden, welcher am selben Tag fertiggestellt wurde, schneller trocknen konnte, wurden mobile Lufttrockner verteilt. Ausserdem mussten aufgrund enger Platzverhältnisse mehrere Schuhfächer vor Ort demontiert werden, damit die Systeme überhaupt in die Umkleiden transportiert werden konnten. Solche Hürden sind aufgrund mehrjähriger Erfahrung und der Inbetriebnahme vielzähliger Systeme altbekannt und können durch exakte Planung und gegenseitigen Austausch problemlos überwunden werden.

Neben dem Hotelmanagement sowie der HR-Abteilung erfreuen sich auch die Mitarbeitenden über ihre neue Schliessfachlösung. Die ersten Rückmeldungen von NutzerInnen fallen äusserst positiv aus:

“Der ZippSpace spart sehr viel Platz in der Garderobe, verfügt aber gleichzeitig über ein tolles, modernes Design.”

Einzig die Skischuhe, welche Mitarbeitende in ihrer Freizeit benötigen, finden keinen Platz im Schuhfach. Dafür wird vom Hotel neben dem ZippSpace ein Regal mit zusätzlichem Stauraum zur Verfügung gestellt. Zippsafe hat dieses Problem schon früher erkannt und arbeitet aktuell an einer neuen Produktinnovation, um übergrosse Gegenstände zu verstauen. Sie dürfen also gespannt bleiben, wie unsere Lösung dazu aussehen wird.